Vietnam Reisfelder

Studium in Vietnam
(Hanoi oder Ho-Chi-Minh-City)

Facts

Einwohner:innen

Insgesamt:95 Millionen
Hanoi:8 Millionen
Ho-Chi-Minh-City:8,9 Millionen


Klima: subtropisch bis tropisch

Naturschönheiten und historische Städte im modernen Kleid

Vietnam bietet einerseits tropische Regenwälder und Bergmassive mit exotischer Natur sowie eine 1.000 Kilometer lange Küste mit zahlreichen zauberhaften Stränden und das größte Flussdelta Südostasiens, den Mekong. Andererseits ist Vietnam mit seinen rund 95 Millionen Einwohnern reich an kulturellem Erbe und blickt auf eine 5.000 Jahre zurückreichende Geschichte zurück, die sich sowohl auf dem Land, den unzähligen historischen Stätten aber auch in den Metropolen wiederfindet. 

Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, sprüht gleichzeitig nur so vor modernem Leben und französischem Kolonialerbe. Ho-Chi-Minh-City, das wirtschaftliche Zentrum Vietnams, wird von den Einwohner:innen immer noch Saigon genannt und besticht mit einer authentischen, lebendigen und  jugendlichen Atmosphäre. Das Tempo ist dort nicht ganz so rasant, wie in anderen asiatischen Metropolen.

Eine Reise vom bergigen, tropischen Norden in den an den Golf von Thailand grenzenden von Sandstränden gesäumten Süden führt vorbei an zahlreichen Highlights. Von Nord nach Süd:

  • Hanoi: Bizarre Kalkfelsen der berühmten Ha-Long-Bucht
  • Hue: Alte Kaiserstadt und ehemalige Hauptstadt Vietnams
  • Hoi An: Kulinarisches Mekka und Heimat zahlreicher Modemacher
  • Da Lat: Malerische Bergstadt im immergrünen Hochland Vietnams 
  • Nha Trang oder Phan-Thiet (Mui-Ne): Sand and Sun soweit das Auge reicht (klassische Urlaubsziele mit Resorts und Ferienanlagen)
  • Saigon und das Mekong-Delta: Pulsierende Metropole, die sich hervorragend als Ausgangspunkt für (Tages-) Ausflüge in das verzweigte Flussdelta, die Reiskammer Vietnams, mit seinen Floating Markets etc. eignet 
  • Phu Quoc: Größte und südlichste Insel Vietnams, die sich gerade vom Geheimtipp hin zu einer der Urlaubsdestination für Touristen umliegender Länder wandelt

Julias Insidertipp

Egal in welcher Stadt, es lohnt sicher immer nach den (Night-) Markets Ausschau zu halten. Dort gibt es immer günstiges, authentisches Essen und Mitbringsel für jeden Geschmack. In Hoi An bietet sich ein Kochkurs an und eine Fahrradtour durch das grüne Hinterland mit seinen Reisfeldern und kleinen Dörfern, in denen noch richtiges Handwerk betrieben wird: Von kleinen Schüsselchen über handgemachte Handtaschen bis hin zu bunten Lampions findet sich dort alles. In Saigon findest du das meiste Leben in District 1, weitläufige Boulevards, Restaurants, Bars und Cafés. 

 

Studium an der RMIT University in Vietnam

RMIT University Vietnam

Wir vertreten die RMIT University
mit Standorten in Hanoi und Ho-Chi-Minh-City.

Zum Uniprofil