Wohnungssuche Auslandsstudium

Wohnungssuche für das Auslandsstudium

Während deines Auslandsstudiums in Australien, Neuseeland oder Südostasien entscheidest du selbst, wie und wo du wohnen möchtest. Für die Wohnungssuche haben wir viele Tipps und Erfahrungsberichte unserer Alumni. Außerdem findest du Links zu den Wohnmöglichkeiten an einer Universität auf deren Uniprofil. Viele Wohnheime haben unsere Studienberaterinnen persönlich besucht und können dir dazu weitere Informationen geben.

Folgende Wohnungsoptionen stehen dir zur Auswahl

Wohnheim der Universität

Fast alle Universitäten bieten eigene, der Universität angeschlossene Wohnheime an. Diese heißen oft Residential Colleges und werden ausschließlich von Studierenden dieser Universität bewohnt. Die Plätze in den Wohnheimen sind begrenzt und sehr beliebt. Daher solltest du die Bewerbung für einen Platz in einem Wohnheim sofort nach Erhalt der Studienplatzzusage starten, wenn du dort unterkommen möchtest. 
 

Vorteile

  • Nähe zum Campus 
  • Wohnen mit anderen Studierenden der eigenen Universität
  • Einziehen in ein fertiges Zimmer mit Grundausstattung (Bett, Schreibtisch, Schrank)
  • Internet und Nebenkosten sind meist in der Miete enthalten
  • Teilweise inklusive Mahlzeiten (i.d.R. bis zu drei Mahlzeiten am Tag)
  • Events und Veranstaltungen, um andere Studierende kennenzulernen (Free BBQs, Movie Nights, Trivia, etc.)
     

Beachte bitte

  • Bewerbung für den Wohnheimplatz muss früh gestellt werden (Bewerbungsgebühr)
  • Mitbewohner:innen werden zugeordnet
  • Häufig feste Regeln für Besucher:innen
  • Mietpreise oft deutlich höher als bei anderen Wohnoptionen (beachte hier jedoch immer die Gesamtkosten mit Internet und Nebenkosten)
  • Mahlzeiten finden teilweise zu festen Zeiten statt und oft fehlen dadurch in den Wohnungen Kochmöglichkeiten
  • Mietzeitraum meist im Sechs-Monats-Rhythmus, auch wenn man nur vier Monate benötigt
Wohnheim privater Anbieter

Es gibt weitere Wohnheime von privaten Anbietern, die sich auf Studierendenunterkünfte spezialisiert haben. Diese bieten ihre Unterkünfte in mehreren Städten in Australien, Neuseeland oder Asien an. Hochschulen, die selbst nicht über eigene Wohnheime verfügen, arbeiten eng mit den privaten Anbietern zusammen. Meist reservieren sie bestimmte Kontingente für ihre Studierenden. 
 

Vorteile

  • Meist in der Nähe des Campus
  • Wohnen mit anderen Studierenden
  • Einziehen in ein fertiges Zimmer mit Grundausstattung (Bett, Schrank, Schreibtisch)
  • Internet und Nebenkosten sind oft in der Miete enthalten
  • Selbstverpflegung in eigener Küche möglich
  • Events und Veranstaltungen, um andere Studierende kennenzulernen (Free BBQs, Movie Nights, Trivia, etc.)
     

Beachte bitte

  • Bewerbung für den Wohnheimplatz muss früh gestellt werden (Bewerbungsgebühr)
  • Mitbewohner:innen werden zugeordnet
  • Mietpreise sind meist höher als auf dem privaten Wohnungsmarkt
  • Mietzeitraum oft im Sechs-Monats-Rhythmus, auch wenn man nur vier Monate benötigt
Privater Wohnungsmarkt

Die beliebteste Wohnoption bei unseren Studierenden ist der private Wohnungsmarkt. Hier hast du die größte Flexibilität und die Kosten für die Unterkunft sind oft am niedrigsten. Egal, ob du dir ein Haus mit mehreren Studierenden teilst, eine Wohnung mit den besten Freunden mietest oder dir ein eigenes Apartment suchst, die Optionen sind sehr vielfältig und es ist fast alles möglich.

Vorteile

  • Du bestimmst, wo du wohnst (City, Strand, Vorort, etc.) und mit wem du zusammen wohnst
  • Meist günstigere Mietpreise als in den Wohnheimen
  • Auch kürzere und flexible Mietzeiträume möglich
  • Organisation kurzfristig vor Ort
  • Selbstverpflegung in eigener Küche

​​​​​​​Tipp: Die Suche nach einer privaten Unterkunft solltest du immer erst vor Ort in Angriff nehmen. Bevor du einen Vertrag unterschreibst, ist es wichtig, dass du die Unterkunft gesehen hast und deine Mitbewohner:innen kennengelernt hast. Mach dir dabei aber keine Sorgen. Laut Feedback unserer Studierender benötigt man dafür maximal zwei Wochen.

Beachte bitte

  • Bei Ankunft wohnst du erstmal in einer vorübergehenden Unterkunft, zum Beispiel in einem Hostel oder Airbnb, bis du etwas gefunden hast
  • Internet und Nebenkosten laufen oft separat
  • Nicht alle Zimmer sind möbliert
Homestay bei einer Familie

Homestay bedeutet, dass du während deines Aufenthaltes im Ausland bei einer Familie oder einem Paar wohnst und mit ihnen den Alltag teilst. So erhältst du einen Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen. In vielen Fällen wirst du komplett in das Familienleben eingebunden und nimmst mit ihnen alle Mahlzeiten gemeinsam ein. Den Australier:innen und Neuseeländer:innen wird nachgesagt, sehr offen, freundlich und warmherzig zu sein. So fühlst du dich in einem Homestay gleich gut aufgehoben.
 

Vorteile

  • Einziehen in ein fertiges Zimmer
  • Einblicke in das Leben einer Familie vor Ort
  • Mahlzeiten sind oft schon im Mietpreis enthalten (teilweise nur Frühstück)
     

Beachte bitte

  • Anschluss an andere Studierende ist dadurch eventuell schwieriger
  • Mietpreise oft höher als bei den anderen Wohnoptionen
  • Oft feste Regeln für Besucher:innen
Vorübergehende Unterkünfte und Hostels

Wenn du dich dafür entschieden hast, vor Ort nach einer WG zu suchen, dann wirst du für die ersten Tage eine vorübergehende Unterkunft benötigen. Seit Jahren haben sich Hostels als gute Übergangslösung gezeigt. Die Hostels bieten die Möglichkeit, eine Unterkunft auch nur tageweise zu buchen und sind daher extrem flexibel. In den letzten Jahren buchen Studierende vermehrt ihre temporäre Unterkunft auch über Online-Portale bei Privatpersonen.
 

Vorteile

  • Volle Flexibilität, daher auch perfekt fürs Reisen
  • Tolle Möglichkeit, andere Studierende kennenzulernen
  • Verschiedene Zimmerkategorien (Einzelzimmer/Mehrbettzimmer)
     

Beachte bitte

  • Einzelzimmer sind recht teuer, man teilt sich also in der Regel das Zimmer mit mehreren anderen
  • Standard der Zimmer ist oft recht einfach

Wir raten davon ab, für den kompletten Aufenthalt in einem Hostel zu wohnen. Um ein Studium erfolgreich zu absolvieren, benötigst du einen ruhigen Arbeitsplatz. 

Noch Fragen?

Kontaktiere gerne eine Studienberaterin in deiner Nähe.