Bankkonto Commonwealth Bank Atm Adelaide

Bankkonto und Bargeld

Ob es sinnvoll ist, ein Konto in Australien, Neuseeland oder Südostasien zu haben, hängt ganz von dir persönlich ab. In dieser Übersicht erklären wir dir nach Ländern geordnet die wichtigsten Punkte zu den Themen Währung, Geld abheben und Kontoeröffnung.

Australien

Banking in Australien

Währung

Australiens Währung ist der Australische Dollar (AUD oder AU$). Der australische Dollar wird unterteilt in 100 Cent. Es gibt fünf Banknoten zu 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar und Münzen zu 5, 10, 20 und 50 Cent, sowie 1 und 2 Dollar. In Australien gibt es keine 1-Cent-Münzen oder 2-Cent-Münzen.

Umrechnungskurs

Über Google, Apps oder www.waehrungsrechner-euro.com kannst du dir problemlos den aktuellen Umrechnungskurs anschauen. 

Geld abheben und bargeldloses Zahlen

In der Regel kannst du fast überall bargeldlos mit deiner deutschen Giro- oder Kreditkarte bezahlen. Trotzdem ist es sinnvoll, immer etwas Landeswährung im Portemonnaie zu haben. Erkundige dich im Vorfeld bei deiner Bank, ob du auch im Ausland gebührenfrei Geld abheben kannst. Viele Banken, darunter die DKB (Deutsche Kreditbank AG) oder die Deutsche Bank, bieten Kontooptionen, bei denen du im Ausland ohne Gebühren Geld abheben kannst. 

Kontoeröffnung

Für einsemestrige Aufenthalte, in denen du nicht arbeiten möchtest, ist ein eigenes Konto im Ausland nicht unbedingt nötig, da verschiedene Angebote deutscher Banken kostenfreies Abheben von Bargeld weltweit ermöglichen, so zum Beispiel die DKB (Deutsche Kreditbank AG) sowie die Deutsche Bank.    

Bei längeren Aufenthalten oder wenn du vorhast, während des Studiums zu arbeiten, lohnt sich ein Konto vor Ort. So gut wie alle Arbeitgeber:innen zahlen das Gehalt nur auf ein inländisches Konto. Darüber hinaus kannst du mit der Bankkarte in Geschäften bargeldlos zahlen und auch ohne Wechselkursverlust an Automaten Geld abheben. Für Studierende ist die Kontoeröffnung und -führung meist komplett kostenlos. 

Du kannst ein Konto direkt nach deiner Ankunft vor Ort eröffnen oder bei einigen Banken auch bereits von Zuhause aus. Mehr Information rund um das Thema Geld und Finanzen vor Ort bekommst du von uns mit unserem Pre-Departure Guide kurz vor Start deines Auslandsaufenthaltes. 

Wenn du bereits von Zuhause aus ein Konto bei einer australischen Bank eröffnen möchtest, kannst du das recht einfach und unkompliziert über die Commonwealth Bank machen. Vor Ort bekommst du dann deine Bankkarte ausgehändigt und kannst australienweit über 3.000 Geldautomaten gebührenfrei nutzen. 

Neuseeland

Banking in Neuseeland

Währung

Neuseelands Währung ist der Neuseeländische Dollar (NZD oder NZ$). Ein Neuseeländischer Dollar wird unterteilt in 100 Cent. Es gibt fünf Banknoten zu 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar und Münzen zu 10, 20 und 50 Cent, sowie 1 und 2 Dollar. In Neuseeland gibt es keine 1-Cent-Münzen oder 2-Cent-Münzen.

Umrechnungskurs

Über Google, Apps oder www.waehrungsrechner-euro.com kannst du dir problemlos den aktuellen Umrechnungskurs anschauen. 

Geld abheben und bargeldloses Zahlen

In der Regel kannst du fast überall bargeldlos mit deiner deutschen Giro- oder Kreditkarte bezahlen. Trotzdem ist es sinnvoll, immer etwas Landeswährung im Portemonnaie zu haben. Erkundige dich im Vorfeld bei deiner Bank, ob du auch im Ausland gebührenfrei Geld abheben kannst. Viele Banken, darunter die DKB (Deutsche Kreditbank AG) oder die Deutsche Bank, bieten Kontooptionen, bei denen du im Ausland ohne Gebühren Geld abheben kannst. 

Kontoeröffnung

Für einsemestrige Aufenthalte ist ein eigenes Konto im Ausland nicht unbedingt nötig, da verschiedene Angebote deutscher Banken kostenfreies Abheben von Bargeld weltweit ermöglichen, so zum Beispiel die DKB (Deutsche Kreditbank AG) sowie die Deutsche Bank.    

Bei längeren Aufenthalten und du vorhast, während des Studiums zu arbeiten, lohnt sich ein Konto vor Ort. So gut wie alle Arbeitgeber:innen zahlen das Gehalt nur auf ein inländisches Konto. Darüber hinaus kannst du mit der Bankkarte in Geschäften bargeldlos zahlen und auch ohne Wechselkursverlust an Automaten Geld abheben. Für Studierende ist die Kontoeröffnung und -führung meist komplett kostenlos. 

Du kannst ein Konto direkt nach deiner Ankunft vor Ort eröffnen oder bei einigen Banken auch bereits von Zuhause aus. Mehr Information rund um das Thema Geld und Finanzen vor Ort bekommst du von uns mit unserem Pre-Departure Guide kurz vor Start deines Auslandsaufenthaltes. 

Südostasien

Banking in Südostasien

Währungen

Die Währung in Singapur ist der Singapur Dollar (SGD oder SG$). Ein Singapur Dollar wird unterteilt in 100 Cent. Es gibt sechs Banknoten zu 2, 5, 10, 50, 100 und 1.000 Dollar und Münzen zu 1, 5, 10, 20 und 50 Cent, sowie 1 Dollar. Seit 2002 werden die 1-Cent-Münzen nicht mehr geprägt, verschwinden also auch nach und nach aus dem Zahlungsverkehr. 

Die Währung in Vietnam ist der Vietnamesische Đồng (VND oder ₫). 1 Đồng ist in 10 Hào oder 100 Xu aufgeteilt. Es gibt neun Banknoten zu 200, 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Đồng und fünf Münzen zu 200, 500, 1.000, 2.000 und 5.000 Đồng. Durch den geringen Wert des Đồng ist die kleinste im regulären Umlauf befindliche Einheit die 1.000 Đồng Banknote. Münzen oder niedrig dotierte Scheine bekommt man eher selten zu sehen. 

Die Währung in Malaysia ist der Malaysische Ringgit (MYR oder RM). 1 Ringgit wird in 100 Sen aufgeteilt. Es gibt neun Banknoten zu 1, 2, 5, 10, 20, 50, 60, 100 und 600 Ringgit und fünf Münzen zu 1, 5, 10, 20 und 50 Sen. Die Banknoten in den Werten 2, 60 und 600 Ringgit sowie die 1-Sen-Münze sind allerdings nur sehr selten im Umlauf. 

Umrechnungskurs

Über Google, Apps oder www.waehrungsrechner-euro.com kannst du dir problemlos den aktuellen Umrechnungskurs anschauen. 

Geld abheben und bargeldloses Zahlen

In der Regel kannst du fast überall bargeldlos mit deiner deutschen Giro- oder Kreditkarte bezahlen. Trotzdem ist es sinnvoll, immer etwas Landeswährung im Portemonnaie zu haben. Erkundige dich im Vorfeld bei deiner Bank, ob du auch im Ausland gebührenfrei Geld abheben kannst. Viele Banken, darunter die DKB (Deutsche Kreditbank AG) oder die Deutsche Bank, bieten Kontooptionen, bei denen du im Ausland ohne Gebühren Geld abheben kannst. 

Kontoeröffnung

Für einsemestrige Aufenthalte ist ein eigenes Konto im Ausland nicht unbedingt nötig, da verschiedene Angebote deutscher Banken kostenfreies Abheben von Bargeld weltweit ermöglichen, so zum Beispiel die DKB (Deutsche Kreditbank AG) sowie die Deutsche Bank.    

Bei längeren Aufenthalten lohnt sich ein Konto vor Ort. Damit kannst du mit der Bankkarte in Geschäften bargeldlos zahlen und auch ohne Wechselkursverlust an Automaten Geld abheben. Für Studierende ist die Kontoeröffnung und -führung meist komplett kostenlos. 

Du kannst ein Konto direkt nach deiner Ankunft vor Ort eröffnen oder bei einigen Banken auch bereits von Zuhause aus. Mehr Information rund um das Thema Geld und Finanzen vor Ort bekommst du von uns mit unserem Pre-Departure Guide kurz vor Start deines Auslandsaufenthaltes.