Janina Auslandssemester California State University

20.01.2022

Janinas Blog: Vorbereitung fürs Semester an der CSULB

Janina verbringt ein Semester an der California State University Long Beach und berichtet während ihrer Zeit für uns hier im Blog über ihre Erfahrungen und Erlebnisse und gibt Tipps für zukünftige Studierende in den USA.
 

Vorbereitung & Bewerbung für ein Semester in den USA

Hi, ich bin Janina und lebe in München. Im Oktober habe ich mein Studium (Kunst auf Lehramt) mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Da ich noch bis April 2022 immatrikuliert bin, habe ich mich entschlossen mein letztes Semester für eine Auslandserfahrung zu nutzen. Dazu schwirrten mir einige diffuse Ideen im Kopf herum – Erasmus in Italien, Auslandspraktikum an einer deutschen Schule, die Kunsthochschule in Okinawa/Japan.... Auf den Infoabend von GOstralia!-GOzealand! bin ich dann zufällig über den Newsletter meiner Kunstakademie gestoßen. Auf der ausführlichen Infoveranstaltung, an der man bequem online teilnehmen konnte, haben sich die verschiedenen Universitäten in Kalifornien und Hawaii vorgestellt. Aufgrund meines spezifischen Studienfachs ließ sich die Auswahl schnell auf San Diego und Long Beach reduzieren – wobei dann aufgrund des Kursangebots und der Nähe zur Kunstmetropole L. A. meine Wahl auf Long Beach fiel.

Der anschließende Bewerbungsprozess war viel Papierkram, aber die CSULB und GOstralia! nehmen einen fürsorglich an die Hand und führen Schritt für Schritt durch die Abläufe. Hierbei werden Nachweise benötigt wie z. B. der TOEFL Test, Finanzierungsnachweis, beglaubigte Passkopie, etc.. Die gesammelten Unterlagen werden von GOstralia! direkt an die entsprechende Uni weitergeleitet und dann heißt es nur noch auf die Zusage warten. Diese kam überraschend schnell: für das Spring Semester 2022 (Beginn 20. Januar) hatte ich meine Unterlagen Anfang Oktober eingereicht und 14 Tage später war die Zusage da!

Die Zusage zieht dann einen Rattenschwanz weiterer Entscheidungen und Maßnahmen nach sich: die Finanzierung muss geklärt werden (neben gängigen DAAD oder Fulbright Stipendien z.B. Stipendien bei der eigenen Hochschule erfragen), die Impfungen zu allen gängigen Kinderkrankheiten müssen vorhanden sein, Krankenversicherung über die US-Uni plus evtl. Auslandskrankenversicherung müssen abgeschlossen werden... etc. pp. Ein wichtiger Punkt ist natürlich eine Unterkunft zu organisieren. Wenn man nicht auf dem Campus wohnen möchte (Zimmer verhältnismäßig teuer und eher für Studienanfänger), sondern privat auf Zimmersuche geht, erweisen sich entsprechende Facebook Seiten der CSULB als sehr ergiebig. Zu Beginn noch etwas mutlos, konnte ich dann doch recht bald etwas Passendes finden – ich denke nicht, dass man erst vor Ort sein muss, um etwas aufzutun: viele Leute anschreiben und Videocalls vereinbaren, dann sollte es wohl klappen. Bei der ganzen Organisation ist dann aber der schönste Moment, den Flug zu buchen!

Rückblickend musste ich feststellen, dass das Auslandssemester und die Lebenshaltungskosten in Kalifornien meine Vorstellung weit überstiegen – darauf sollte man gefasst sein. Ein WG Zimmer kostet auf jeden Fall 900$, in Strandnähe auch gerne 1300$. Shared bedrooms bekommt man für ca 600$ und sind sicher auch ein besonderes Erlebnis, da bei uns ja kaum üblich! Außerdem ist es u. U. notwendig, dort ein Auto zu kaufen (und dann wieder zu verkaufen) – v. a. in L. A. und San Diego scheint man ohne eigenes Auto aufgeschmissen. Das bleibt zwar noch abzuwarten, aber ich bin darauf eingestellt...

In ein paar Tagen geht es los, ich befinde mich in den letzten Zügen! Dann kann ich weitere Eindrücke
von vor Ort mit Euch teilen. Das Campuslebens in Long Beach könnt ihr gerne mit mir auf Instagram @janina_abroad verfolgen!